Kann man einzelne Laminat-Paneele austauschen, wenn sie beschädigt sind?

Laminat von Krono Original® verfügt über ein praktisches Klick-System, das nicht nur die Verlegung enorm erleichtert, sondern auch den Vorteil eines raschen Rückbaus des Laminatbodens bietet. Dies bietet einerseits den Vorteil, dass Sie den gesamten Boden bei einem Umzug einfach mitnehmen können. Andererseits besteht die Möglichkeit, schnell und einfach einzelne Paneele auszutauschen. So können Sie defektes Laminat reparieren, egal an welcher Position im Raum sich der Schaden befindet.

Laminat austauschen dank Klick-System

Die Verbindung mittels Nut und Feder sorgt für einen guten Halt, weshalb Laminatboden heutzutage nicht mehr geleimt werden muss und schwimmend verlegt werden kann. Ist also ein Paneel beschädigt, entfernt man einfach die Paneele, bis man zum Schaden gelangt. Anschließend können Sie mühelos einzelne Dielen austauschen.

Muss ich den ganzen Boden zurückbauen, um ein Paneel zu tauschen?

Wie viel Arbeit Sie bei Laminat austauschen haben, hängt von der Stelle des beschädigten Paneels ab. Je nach Verlegerichtung müssen Sie nur ein wenig vom Laminatboden entfernen, sofern sich das kaputte Laminatpaneel am „Anfang“ oder Rand des Bodens befindet. Liegt die beschädigte Stelle in der Mitte des Bodens oder am „Ende“ der Verlegerichtung, müssen wesentlich mehr Paneele rückgebaut werden.

TIPP: Damit die Verlegung nach Austausch des beschädigten Paneels problemlos funktioniert, wird eine Nummerierung oder Beschriftung der Paneele in der Verlegereihenfolge empfohlen. So können Sie die alten Paneele genau so anordnen, wie sie vor dem Rückbau waren.

Fachgerecht Laminat austauschen - in fünf kurzen Schritten:

  1. Schaden identifizieren: finden Sie heraus, an welcher Stelle Sie das Laminat austauschen müssen. Je nach dem, wo sich die Fehlstelle befindet, ist mehr oder weniger Arbeit nötig.
  2. Laminatboden zurückbauen: Nachdem Sie die Möbel aus dem Raum geräumt haben, entfernen Sie die Fußleiste an der Stelle, an der Sie das Laminat zurückbauen müssen. Der Abbau verläuft umgekehrt zur Laminatverlegung. Das heißt: Sie beginnen dort, wo Sie beim verlegen aufgehört haben.
  3. Den Überblick behalten: Damit Sie Ihren Boden nach dem Lamiant austauschen wieder ordentlich verlegen können, empfiehlt es sich, die entfernten Paneele vor dem Entfernen zu nummerieren. So können Sie sicher stellen, dass Sie diese danach wieder an der gleichen Stelle einbauen.
  4. Schadhafte Diele austauschen: Wenn Sie den Boden bis zur beschädigten Stelle zurückgebaut haben, können Sie das betroffene Laminat austauschen. Entfernen Sie einfach die defekte Diele und ersetzen Sie sie durch eine Neue. Es ist empfehlenswert, beim ursprünglichen Verlegen einige Paneele zurück zu legen, um im zweifelsfall gleichartiges Laminat austauschen zu können. 
  5. Boden fertig verlegen: Orientieren Sie sich an den in Schritt 3 nummerierten Laminatpaneelen und verlegen Sie den Boden wieder so, wie er vorher war. Auf diese Weise ändert sich das Aussehen Ihres Fußbodens nur minimal und er passt auch weiterhin zu Ihrem Mobiliar. Der letzte Schritt ist das Befestigen der Fußleisten und das Einräumen des Raumes.

Sie interessieren sich für die richtige Verlegung von Laminat? Wir haben eine praktische Anleitung für Sie.

« zurück zur Übersicht