Kann man Laminat auf Beton verlegen?

Laminat ist ein vielseitiger Bodenbelag, der in nahezu jedem Einsatzbereich verwendet werden können. Als günstigere und robuste Alternative zu kann Laminat mit seinen vielseitigen Dekoren die wohlige Atmosphäre von Holzboden in jeden Raum bringen. Insbesondere bei der Umgestaltung von Kellerräumen taucht früher oder später auch die Frage auf, ob man Laminat auf Beton verlegen kann – schließlich besteht dort häufig der Untergrund aus diesem Baustoff.

Prinzipiell eignet sich Beton ideal, um darauf Laminat zu verlegen. Beton ist ein sehr stabiler und fester Boden, der dem Laminat somit perfekt als Basis dient. Voraussetzung ist jedoch, dass der Untergrund trocken, sauber und eben ist – und Sie eine PE-Folie als Dampfbremse einbauen. Damit vermeiden Sie, dass der Laminatboden auf Beton keine schweren Schäden nimmt.

Laminat auf Beton – das ist zu beachten

Auch wenn Laminat und Beton sehr gut zusammenpassen, gibt es einige Dinge, die Sie bei der Planung im Hinterkopf behalten sollen:

  • Insbesondere in Kellerräumen kommt es bei Laminat auf Beton zu verstärkt auftretendem Gehschall. Um den Aufenthalt im betroffenen Raum dennoch so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Sie auf jeden Fall über den Einsatz einer geeigneten Dämmunterlage nachdenken.
  • Ist der Betonuntergrund uneben oder hat größere Schadstellen? In diesem Fall sollten Sie vor der Laminat-Verlegung zunächst den Untergrund aufarbeiten. Insbesondere die Unebenheiten bedürfen eines Ausgleichs, wenn diese mehr als drei Millimeter Meter betragen. Lesen Sie hier Details darüber, wie Sie diese Unebenheiten am besten ausgleichen können.

Sie interessieren sich für die richtige Verlegung von Laminat? Wir haben eine leicht verständliche Anleitung und wertvolle Tipps für Sie

« zurück zur Übersicht