Kann ein Laminatboden auf Teppichboden verlegt werden, wenn eine Trittschalldämmung über den Teppichboden gelegt wird?

Nein, Laminat kann nicht auf Teppichboden verlegt werden. Denn der Untergrund von Laminatboden ist Teil der Lebensdauer des Bodenbelags – er muss trocken, eben und stabil sein, und das ist bei Teppichboden keineswegs der Fall. Auch eine Trittschalldämmung auf dem Teppichboden hilft da nicht. Reißen Sie den alten Teppichboden vor der Laminatverlegung raus und verlegen Sie das Laminat nach Herstellerangaben. So haben Sie lange Freude an Ihrem neuen Boden.

Verwenden Sie Teppich nicht als Laminatuntergrund. Warum? Darum!

Teppichboden ist als Laminatunterlage zu weich. Beim Betreten federt der Laminatboden und lässt sich eindrücken. Das zieht unschöne Fugenbildung oder gar ein Brechen der Nut-Feder-Verbindung nach sich. Zudem ist es ein hygienisches Problem: Im Teppichboden unter dem Laminat kann es zu Schimmelbildung und unangenehmem Geruch kommen.

Geeignete Untergründe für Laminat – anstatt Teppichboden

Als ebene, trockene und stabile Laminatuntergründe eignen sich am besten:

  • mineralische Untergründe wie Estrich, Asphalt oder Beton
  • alte Dielenböden mit befestigten Dielen
  • Konstruktionen aus Holzspan-Platten
  • alte Untergründe mit Hartbelägen wie Stein oder Keramik

Denken Sie an eine Dampfsperre unter mineralischen Untergründen und verwenden Sie eine Trittschalldämmung. Nähere Informationen zur richtigen Verlegung entnehmen Sie unserer Anleitung.

« zurück zur Übersicht