Wofür dienen die Nutzungsklassen, was sagen Sie aus?

Laminatboden wird in Nutzungsklassen nach DIN EN 13329 eingeteilt. Diese dienen dem Verbraucher zur Orientierung und dem Hersteller zur Klassifizierung seiner Produkte. Die Nutzungsklasse gibt Auskunft über die Widerstandsfähigkeit des Bodens sowie über die Abriebs- und Stoßfestigkeit. Wer also wissen möchte, welcher Boden für welchen Wohn- oder Gewerberaum passend ist, wirft einen Blick auf die Nutzungsklassen.

Die Nutzungsklassen in der Übersicht

Nutzungsklassen im privaten Bereich werden im Zahlenraum 20 angegeben:

  • 21: für geringe Nutzung (Beispiel: Abstellkammer)
  • 22: für mittlere Nutzung (Beispiel: Wohnzimmer)
  • 23: für starke Beanspruchung (Beispiel: Flur)

Nutzungsklassen im gewerblichen Bereich werden im Zahlenraum 30 angegeben:

  • 31: für geringe Nutzung (Beispiel: Hotelzimmer)
  • 32: für mittlere Nutzung (Beispiel: Büro)
  • 33/34: für intensive Nutzung (Beispiel: Kaufhäuser)

Bei Krono-Original® finden Sie Laminatboden hauptsächlich in den Nutzungsklassen 23 und 32. Der krono Xonic wird in die Nutzungsklasse 34 eingeordnet, ist daher der ideale Bodenbelag für den gewerblichen Bereich mit starker Beanspruchung.

« zurück zur Übersicht