Laminatboden verlegen

Tipps zum Verlegen von Laminat

Laminatboden zu verlegen ist kinderleicht. Wichtig ist dabei aber, dass Sie alle Materialien und Arbeitsschritte gut vorbereiten. Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Verlegen von Laminat und eine Checkliste, die Ihnen die Vorbereitungen leicht machen.

Zuerst sollten Sie klären, auf welchem Untergrund Sie Ihren Krono Original® Laminatboden verlegen wollen. Denn nicht jeder Laminatboden ist für jeden Untergrund geeignet.

Laminat auf Estrich verlegen

Der Boden muss absolut eben, trocken, sauber und tragfähig sein. Unebenheiten von mehr als drei Millimetern auf einem Meter sollten Sie unbedingt abschleifen und verspachteln. Als Feuchtigkeitsbremse müssen Sie eine PE-Folie verwenden.

Laminat auf Holzdielen verlegen

Lose Dielen müssen Sie befestigen, Unebenheiten ausgleichen – es muss ein fester und ebener Untergrund entstehen. Den Krono Original® Laminatboden verlegen Sie quer zur Längsrichtung der Holzdielen. Bei Holzuntergründen dürfen Sie keine PE-Folie verwenden.

Laminat auf Verlegeplatten

Lose Verlegeplatten müssen befestigt und Unebenheiten ausgeglichen werden. Die Verlegeplatten müssen fest mit der Unterkonstruktion verbunden sein, damit keine Knarr-Geräusche entstehen.

Laminat auf PVC- oder Linoleumböden verlegen

Auf diese Böden sollten Sie keinen Laminatboden verlegen. Bodenbeläge dieser Art müssen vor einer Verlegung unbedingt entfernt werden.

Die Verlegung von Laminatböden auf Warmwasser- und modernen Elektrofußbodenheizungen

Zum Trockenheizen Ihres Fußbodens befragen Sie bitte den Heizungsfachmann Ihres Vertrauens. Er hat die entsprechenden Fähigkeiten und notwendigen Protokolle.

Eine Oberflächentemperatur von 25 Grad Celsius ist empfehlenswert; 28 Grad Celsius sollten Sie auf keinen Fall überschreiten. Alte Bodenbeläge müssen Sie entfernen.